Home    |    Anfahrt    |    Kontakt    |    Newsletter    |    Login
Mitgliedschaft

Jetzt Mitglied werden und anmelden!

Tennisschule


Sponsoren




Rückblick 2010

Nach dem Rückzug der 2. Seniorinnenmannschaft starteten wir in 2010 neu mit 8 Teams in die Interclub-Saison.

Die 1. Seniorinnenmannschaft war weiterhin dabei, entschied sich aber aufgrund der Altersstruktur ihrer Teammitglieder, in der Konkurrenz Ladies 50+ mitzukämpfen.

Nach dem Verletzungspech von Captain Patricia Pfaff peilten die Jungseniorinnen Nat. C natürlich den Wiederaufstieg in die Nat. B an. Das das nicht einfach werden würde, war aber von anfang an klar, der 2. Schlussrang in der Vorrunde liess aber alle Möglichkeiten offen. Leider schlug beim ersten Aufstiegsspiel gegen Seeburg Kreuzlingen die Verletzungs- und Abwesenheitshexe wieder zu und die Begegnung ging 4:1 verloren. Die Damen verbleiben somit (noch ein Jahr?) in der Nat. C.

Die Herren 2. Liga mit Jonas Schneiter als Captain assen ebenfalls hartes Brot. Der 3. Schlussrang reichte leider nicht für die Aufsstiegsspiele, der Ligaerhalt konnte aber mit einem 8:1 gegen Biber Solothurn problemlos gesichert werden.

Yves Widmer und seine Herren 3. Liga sind letztes Jahr abgestiegen und da war klar, dass es dieses Jahr nur ein Motto gab: sofortiger und direkter Wiederaufstieg. Das haben sie denn auch mit einem überzeugenden 1. Gruppenrang geschafft.

Die Aufgabe des Captains Frank Springenberg bei den Jungsenioren 2. Liga bestand darin, drei neue Leute in die Mannschaft einzubauen. Was zuerst als Herausforderung erschien, entpuppte sich als Kinderspiel. Die neuen haben sich bestens bewährt und viel zum Erreichen des nicht unbedingt erwarteten 2. Gruppenrangs beigetragen. Nach dem überraschenden Gewinn des ersten Aufstiegsspiels (nach einem 4:2-Rückstand nach den Einzeln) war dann aber gegen Augst definitiv Ende Feuer: 7:2 ging die Begegnung verloren.

Bei den Jungseniorinnen 2. Liga um Evelyne Messerli liessen Verletzte und zuwenig Leute eine schwierige Saison erwarten. Weit gefehlt. Die Damen schlugen sich wacker und beendeten die Gruppenspiele trotz einer Niederlage auf dem ersten Platz. Einem knappen Sieg im ersten Aufstiegsspiel folgte aber eine etwas klarere 5:2-Niederlage im zweiten Aufstiegsspiel gegen Dagmersellen. Der Aufstieg ist also auch hier um noch mindestens ein Jahr verschoben.

Eine eher unbefriedigende Saison hat Roland Walser mit seinen Senioren 2. Liga hinter sich. Kaum ein Stammspieler, der nicht verletzt war. Der Wiederaufstieg konnte so natürlich kein Thema sein. Die Mannschaft hatte sogar Glück, nächstes Jahr nicht in der 3. Liga spielen zu müssen. Das entscheidende Abstiegspiel gegen Novartis St. Johann konnte im letzten Moment mit zwei gewonnenen Doppeln noch gedreht und damit der Ligaerhalt gesichert werden.

Wie erwähnt haben die Seniorinnen resp. Ladies 50+ mit Vreni Guillod als Captain ihre erste Saison in der neuen Kategorie hinter sich. Sie mussten kämpfen, haben sich aber ihre Haut gegen teilweise sehr starke Gegnerinnen teuer verkauft.

Ähnlich ergangen ist es den Oldies (Captain Italo Anceschi). Nach dem guten 2. Platz im letzten Jahr waren sie dieses Jahr bedeutend mehr gefordert. Trotz einem Sieg und zwei Unentschieden reichte es dieses Mal nur zum 5. Gruppenplatz.

Euer Spielleiter
Thomas