Home    |    Anfahrt    |    Kontakt    |    Newsletter    |    Login
Mitgliedschaft

Jetzt Mitglied werden und anmelden!

Tennisschule


Sponsoren




Bericht 2010

Zwei Neuerungen sollten in 2010 die Attraktivität in zwei Bereichen steigern:

  • Vorverschiebung des Turniers in den August. Erstmals seit vielen Jahren fanden die Clubmeisterschaften bereits im August und nicht erst im September statt. Damit beabsichtigten wir einerseits die Konkurrenz der Buss-Sommer-Trophy und andererseits den September als beliebten Ferienmonat zu umgehen.
  • Einteilung der Tableaux nach Altersgruppen statt nach Klassierung. Mit je einem offenen Tableau für Aktive und einem offenen Tableau für Senioren/Seniorinnen ab 55 resp. 50 hofften wir dem vielfach geäusserten Wunsch der Senioren und Seniorinnen zu entsprechen.

Die Verschiebung des Termins gab kaum zu Diskussionen Anlass. Die neuen Seniorentableaux wurden erfreulicherweise mehrheitlich begrüsst und sie werden deshalb auch nächstes Jahr wieder zum Zug kommen.

Das erste Turnierwochenende stand ganz im Zeichen der Junioren-Clubmeisterschaften. Organisiert wurden sie wie immer mit viel Einsatz von den beiden Junioren-Verantwortlichen des TCP, Nicole Schötzau und Bea Anderegg. Es gab viele spannende Spiele mit einigen Überraschungen und einem hart umkämpften Aussenseiter-Final zu bestaunen.

Im Gegensatz zu den Junioren waren die Überraschungen bei den Erwachsenen eher Mangelware. In allen Tableaux setzten sich die Favoriten mehr oder weniger klar durch. Nicht ganz erwartet werden durfte allenfalls der Sieg von Jonas Schneiter bei den Herren Aktive. Nach dem Halbfinal-Kampf gegen den Favoriten Hermann Dehm setzte er sich souverän in 2 Sätzen gegen Heinz Schneider durch. Jonas ist damit offizieller Clubmeister 2010.

Der anschliessende Damen-Final zwischen Gerda Saam und Titelverteidigerin Bea Walser dürfte als kürzester Final in die Geschichte eingehen. Nach etwa einer halben Stunde (!) Einspielzeit konnten gerade einmal drei Games gespielt werden, bevor Bea sich unglücklich verletzte und aufgeben musste. Sehr schade, das hätte sicher ein interessantes Spiel zwischen Präsidentin und Kassiererin gegeben. Trotzdem ist Gerda jetzt natürlich Clubmeisterin 2010.

Alle anderen Finals wurde bereits am Vortag oder sogar noch früher gespielt (bei Gruppenspielen weiss man leider erst am Schluss, welches Spiel der Final gewesen wäre...). In der Damendoppel-Konkurrenz gewann das Mutter-Tochter-Gespann Bea Walser/Céline Walser gegen Gerda Saam/Andrea Casanova. Nach der Niederlage im vergangenen Jahr mussten letztere somit schon wieder als Verlierer vom Platz. Bea hingegen feierte ihren vierten Doppeltitel in Folge.

Mit 3 überragenden Siegen in 3 Gruppenspielen entschieden Hermann Dehm/Heinz Schneider die Herren-Doppel-Konkurrenz klar für sich. Sie gaben dabei insgesamt lediglich 8 Games ab. Zweite wurden Peter Schneiter/Armin Otter. Ebenso 3 Siege in 3 Gruppenspielen errang Erna Scheidegger bei den Seniorinnen und liess somit auch die Zweitplatzierte Ruth Schneider hinter sich.

 

Hier sind noch einmal alle Finalresultate:

DE R4/R9          Gerda Saam s. Bea Walser                           2:1 w.o.

DE 50+ R7/R9   Erna Scheidegger s. Ruth Schneider            7:6 / 6:4

HE R4 / R9        Jonas Schneiter s. Heinz Schneider              6:4 / 6:1

DD                     Bea Walser / Céline Walser s. Gerda Saam / Andrea Casanova        6:2 / 6:4

HD                     Hermann Dehm / Heinz Schneider s. Peter Schneiter / Armin Otter    6:3 / 6:1

 

Ein besonderes Highlight der Clubmeisterschaften war der Restaurationsbetrieb. Markus Scheurmann vom Regio Service hat während der ganzen Woche Spieler und Zuschauer mit feinen Menus, Sandwiches, Wähen und manchmal sogar mit selbstgemachter Schwarzwäldertorte versorgt. 

Fotoalbum