Home    |    Anfahrt    |    Kontakt    |    Newsletter    |    Login
Mitgliedschaft

Jetzt Mitglied werden und anmelden!

Tennisschule


Sponsoren




Die Interclub-Saison 2013

Wir dürfen wieder einmal auf eine erfolgreiche IC-Saison zurück blicken. Drei erste Gruppenplätze, daraus zwei resultierende Aufstiege und kein einziger Abstieg – das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Wem die folgende Zusammenfassung nicht reicht, dem empfehle ich die Berichte der einzelnen Mannschaften.


Das Highlight zuerst: unsere 1. Jungseniorinnen-Mannschaft (Damen 30+ NLC, Captain Patricia Pfaff) spielt im 2014 wieder in der NLB. Nach dem letztjährigen überzeugenden Aufstieg von der 1. Liga in die NLC haben die Damen dieses Jahr noch einen draufgesetzt. Das erste Aufstiegsspiel gegen Frauenfeld wurde zwar erst im dritten Satz des letzten Matchs entschieden, beim zweiten Aufstiegsspiel gegen Grenchen war dann aber bereits nach den Einzeln alles klar. Herzliche Gratulation!


Die Herren 2L (1. Mannschaft) mit Captain Matthias Pfenninger haben sich gegenüber dem letzten Jahr leicht verbessert und dank dem Sieg über Möhlin den dritten Gruppenrang erreicht. Mit ein bisschen Glück wären sogar die Aufstiegsspiele möglich gewesen, trennten die Mannschaft doch nur drei Punkte vom zweitplatzierten Kleinbasel. Ein klarer Sieg im Abstiegsspiel sicherte Matthias & Co. den Ligaerhalt.


Eine erfreuliche Email von Swiss Tennis erhielt im Januar Yves Widmer, der Captain der Herren 2L (2. Mannschaft). Trotz dem knapp verpassten Aufstieg im 2012 wurde ihnen die Möglichkeit offeriert, dieses Jahr in der 2. Liga zu spielen. Natürlich hat die Mannschaft dieses Angebot angenommen und sogar erstmals seit vielen Jahren den Ligaerhalt geschafft!


Wie die anderen Jungseniorinnen haben auch die Damen 30+ 2L um Captain Evelyne Messerli den hervorragenden 1. Gruppenrang erreicht. Leider hat es dann aber gegen Roche Liebrüti doch nicht ganz zum Aufstieg gereicht. Schade, aber die Mannschaft hat bewiesen, dass sie mit den besten in ihrer Liga mithalten kann und wer weiss, vielleicht reicht es ja nächstes Jahr?


Bei den Herren 35+ 3L (Captain Frank Springenberg) war das Saisonziel nach dem grossen Pech im letzten Jahr von Anfang klar: sofortiger Wiederaufstieg in die „richtige“ Liga. Dieser gelang denn mit 37 Punkten aus 5 Begegnungen relativ problemlos, wenn auch der Sieg gegen den ärgsten Konkurrenten relativ knapp ausfiel.


Eine unglückliche Niederlage gegen Tennis an der Birs führte dazu, dass die Herren 45+ 2L um Captain Roland Walser dieses Jahr in den Abstiegsspielen landeten. Dank der Doppelstärke konnte das Abstiegsspiel gegen Birsmatt aber erfolgreich gestaltet werden und so spielt die Mannschaft weiterhin in der 2. Liga.


Kein einfaches Los hatten die Damen 40+ 3L (Captain Vreni Guillod). Wie letztes Jahr resultierte auch diesmal nur der letzte Platz, allerdings ging die Begegnung gegen den Zweitletzten Rheinfelden mit 3:4 nur sehr knapp verloren.


Ein Sieg, eine Niederlage und drei Unentschieden tönt zwar nicht so schlecht, trotzdem reichte diese Bilanz den Herren 65+ 3L (Captain Italo Anceschi) nur zum 5. Platz in der Sechsergruppe. Warum das so ist, wird bei einem Blick auf die Tabelle sofort klar: die Mannschaften sind extrem ausgeglichen. Den Zweitplatzierten Mutschellen und den Fünftplatzierten Pratteln trennt gerade einmal ein winziger Punkt.

Hier sind die Schlussergebnisse auf einen Blick:

Damen 30+ NLC (Patricia Pfaff)           Aufstieg
Damen 30+ 2L (Evelyne Messerli)       Klassenerhalt
Damen 40+ 3L (Vreni Guillod)              Klassenerhalt
Herren 2L (Matthias Pfenninger)         Klassenerhalt
Herren 2L (Yves Widmer)                    Klassenerhalt
Herren 35+ 3L (Frank Springenberg)   Aufstieg
Herren 45+ 2L (Roland Walser)           Klassenerhalt
Herren 65+ 3L (Italo Anceschi)            Klassenerhalt

 


Zum Schluss bedanke ich mich bei allen teilnehmenden Mannschaften für ihren Einsatz und bei den Nicht-IC-Spielern für ihr Verständnis für die reduzierten Spielmöglichkeiten im Mai und Juni.

Thomas Ernst, Spiko