Home    |    Anfahrt    |    Kontakt    |    Newsletter    |    Login
Mitgliedschaft

Jetzt Mitglied werden und anmelden!

Tennisschule


Sponsoren




Tennisreise 2013

Auch in 2013 war eine Gruppe von 14 Leuten zur Vorbereitung der Sandsaison am Gardasee. Nachfolgend ist zu lesen wie es ihnen erging:

 Weitere Fotos gibt es im Fotoalbum

 

 

TAG 1
Samstag, 6. April, Anreisetag

Zu unserer Tenniswoche im Hotel Pineta Campi oberhalb von Limone am Gardasee reisten 12 ambitionierte SpielerInnen des TCP sowie 2 externe Tennis-Freaks individuell an.

Zu unserer Freude wurden wir von schönem Sonnenschein empfangen. Nachdem die Zimmer bezogen, alles ausgepackt, die Räumlichkeiten in und um das Hotel erkundet waren, konnten die ersten Bewegungshungrigen beim Ping-Pong-Spielen neben der Fitness auch das erste Mal die Lachmuskeln trainieren. Danach trafen wir uns zum spendierten Apéro. Das Nachtessen war sehr abwechslungsreich und reichhaltig. Doch die Bewegung in den nächsten Tagen wird die Schlemmerei sicher wieder ausgleichen.

Hoffen wir, dass die Sonne unseren Abmitionen treu bleibt und die angekündigten Regenschauer nicht aufziehen lässt. In diesem Sinn: wir freuen uns auf eine sportliche, lustige und ereignisreiche Tenniswoche...

Katrin + José

 

TAG 2
Sonntag, 7. April

Am "späteren Vormittag" um 8:30 Uhr, für uns also mitten in der Nacht, trafen wir uns alle auf dem Center-Court fürs Vorspielen. Bei leichtem "Graupeln" (leichtes Schneetreiben, Tröpfeln und dichtem Nebel) schlugen wir dem Tennislehrer die Bälle um und an (Katia) die Ohren. Als jeder seine sieben Schläge mit Gefühl rübergedonnert hatte, nahm das Wetter eine für uns gewohnte Wendung: es fing in Strömen an zu regnen, und schon die ersten Lektionen mussten verschoben werden. Mit jassen, wandern, Billiard, stricken oder SMS'len gab es trotzdem schon die ersten Sieger. Namentlich erwähnen möchten wir nur Pia, die trotz Tennisverbot (gerissene Sehne im Finger) die Reise an den Gardasee mitmacht. Endlich ab 16 Uhr konnten die Trainingsstunden in Angriff genommen werden. Alle wurden gefordert und Piero, der Trainer, kam sich vor wie im Paradies - "alleine mit vier Frauen". Beim wohlverdienten üppigen Nachtessen holten wir uns die verbrauchten Kalorien schnell wieder rein! Mit Gesellschaftsspielen und Schlummertrunks liessen wir den Tag ruhig ausklingen.

Roland & Silvia

 

TAG 3
Montag, 8. April

Das gemeinsame Frühstück ist am Morgen immer das Grösste, alle haben immer etwas zu sagen. Die, die am Morgen fehlen, sind schon auf dem Platz oder schlafen noch. (Verzichten auf das Frühstück??)

So wie jeden Tag ist das Wetter Thema Nr. 1. Heute sieht es zuversichtlich aus.
Heute Vormittag hatten die besten Zwei Pause (REMO, STEFANO) und die anderen waren beim Training. Das heisst nicht, das wir nicht aktiv waren: ein Einzel bis zum bitteren, wenn auch unentschiedenen, Ende mit 6-4/4-6.

Jetzt gibt es ein feines Mittagessen: Pasta zur Vorspeise und danach Fleisch oder Fisch. Anschliessend folgt ein weiteres Training von 14-16 Uhr mit den Trainern Petr, Peter, Piero und Mark. Leider hat uns das Wetter wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht: Abbruch des Trainings wegen Schneeregens. Demzufolge wurde das Mixed-Turnier auch abgesagt - schade.

Wir brauchen viel Geduld und hoffen auf die bevorstehenden Tage mit etwas besserem Wetter. Das Schreiben fällt schwer, es fehlt einfach die Soooonneeeeee.......... Langweilig wird es trotzdem niemandem: zwischen Ping Pong, Billiard, Schwimmen und Sauna findet jeder seine Beschäftigung. Das feine Nachtessen darf natürlich auch nicht fehlen, obwohl nicht alle anwesend waren. Zwinkerndes Gesicht
Abendprogramm gibt es keines, aber wir vergnügen uns mit dem Spielen.

Stefano + Remo

 

TAG 4
Dienstag, 9. April

Auch heute versperrte uns eine Wolkendecke die freie Sicht auf einen wunderbar blauen Himmel und eine kitschig, gelbe Sonne. Wir hoffen jedoch weiterhin, zisternenweise angeschleppte Sonnencrème auf unserer Haut verteilen zu können und die Gesellschaftsspiele von drinnen nach draussen zu verlagern.

Wir haben in unserer Gruppe hübsche Damen mit speziellen Wünschen und Begabungen: Die eine muss sich am Morgen zweimal wecken lassen, um auf dem Tennisplatz zu erscheinen, die andere kommt erst im Morgengrauen vom nächtlichen Ausgang ins Hotelzimmer zurück und die dritte will partout keine nackten Männer sehen in der gemischten Sauna, was allerdings ein sehr schwieriges Unterfangen ist.

Gegen Mittag bricht die Sonne durch, der Nebel verschwindet auch mehr und mehr. Die Luft ist noch kühl und verhindert beim Tennis das Schwitzen. Lange hält die regenfreie Phase nicht an, so dass die Ladies ihre letzte Stunde abbrechen mussten, und leider fiel somit auch das vom Vortag verschobene Mixed-Turnier im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser!

Eine Gruppe besuchte am Vormittag den Markt in Limone und deckte sich mit Souvenirs und Geschenken für die Daheimgebliebenen ein.


Pia & Carlo

 

TAG 5
Mittwoch, 10. April

"Sensationell" waren die ersten Worte, die uns heute über die Lippen gingen. Der erste Blick aus dem Fenster begeisterte: Sonnenschein und Sicht auf die Umgebung. Um 10 Uhr ging es dann ins gemeinsame Training. Am Nachmittag war individuelles Programm angesagt.

Andrea gönnte sich zwei Einzeltrainingsstunden bei Petr. Ein neues Vokabular, wie z. B. Profi-Korridor, gehören nun neu fest zu Andreas Vokabular. Ihr Einsatz wurde belohnt und zwei Dates zum Spielen für den nächsten Tag waren abgemacht. Ein Sonnenbrand war zudem auch noch eingefangen.

Während die einen nicht genug bekommen konnten vom Tennisspiel, unternahm Esther mit Gerda und Pia einen Kurztrip nach Maltesine. Dank Gerdas rasanter Fahrt nach Limone reichte es knapp aufs Schiff um 14 Uhr. Trotz Sonnenschein war es auf dem Oberdeck kühl, aber die Fotografinnen liessen sich nicht unterkriegen, schossen Bilder, was das Zeug hielt, und bald zeigte Gerdas Speicherkarte „voll“ an, weil Pia auf dem Tennisplatz schon jeden und jede verewigt hatte. Die Seepromenade führte direkt in die malerischen Gässchen von Maltesine, die u.a. mit Lederjacken, Schals, Taschen, Portemonnaies gesäumt waren. Das Castello liessen wir nach kurzer Beratung links liegen, dafür gönnten wir uns am Seeufer ein Getränk bei Sonnenschein. Um 17.30 Uhr führte uns das Schiff zurück nach Limone. Gerda schaffte in halsbrecherischer Fahrt und acht Minuten den Rückweg zum Hotel, so dass ihrem Einsatz im Mixed-Turnier, das nun endlich stattfinden konnte, nichts mehr im Weg stand.

Es wurden drei Runden mit zufällig ausgelosten Paarungen gespielt, die vierte Runde war Damenwahl. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten nach Beendigung ihre gewonnenen "Bändeli" abgeben. Weiter ging es dann am Abend an der Siegerehrung. In Gruppenspielen mussten deutsche Städte erraten werden. Was für ein Lärm, Erwachsene können nicht zuhören, fiebern den Buchstaben entgegen, schreien rein – und werden disqualifiziert. Andrea, Gerda und Stefano gehörten zum Siegerteam und gewannen den Pokal: einen Cocktail, der in sekundenschnelle mit Hilfe von fünf Röhrlis im Nichts verschwand. Schnell löste sich die Runde auf, da fast alle mehr am Fussball als an der Siegerehrung interessiert waren.

Esther + Andrea

 

TAG 6
Donnerstag, 11. April

Nach dem gestrigen sonnigen Tag, liess uns heute die Sonne leider schon wieder im Stich. Aber wenigstens regnete es nicht, wir sind ja schon sehr bescheiden geworden....

Das übliche Trainingsprogramm wurde mit den entsprechenden Kommentaren durchgeführt: Trainer Piero kämpft mit Duracellhase und Goldfisch und versucht mit einer unglaublichen Geduld eine Konstanz reinzubringen, damit die Bälle vermehrt innerhalb der Linien bleiben. Gemäss seinen Worten haben gewisse Spieler ein Schlagrepertoir zwischen Perfektion und Rinderwahnsinn :-)

Einige Damen nutzten den freien Morgen und gingen schon wieder shoppen. Manche schleppten sogar Bäume an! Mal schauen, wie sie damit unauffällig über die Grenze kommen.

Das grösste Problem vom heutigen Tag war, wie wir am Abend den Match FCB-Tottenham schauen können?!? Zum Glück hat es der hilfreiche Kellner Orial geschafft!!! Die Schweizer in Reih und Glied pünktlich vor der Kiste.


Bea & Katia

 

TAG 7
Freitag, 12. April

Der Tag begann wie die meisten Tage zuvor: es regnete wieder einmal. So vergnügten wir uns mit Karten und Tischtennis spielen, mentaler Wettkampfvorbereitung, Shiatsu oder ausruhen. Was sich niemand vorstellen konnte, wurde am Nachmittag wahr: das Abschlussturnier fand mit Sonnenschein statt. Ein grosses Lob an den Platzwart, der einen riesen Aufwand betrieb, damit die Plätze bspielbar waren. Von den acht Finalistinnen und Finalisten waren fünf vom TC Pratteln: Bea, Carlo, Stefano, Esther und Sylvia. Man sieht, wir haben in den letzten Tagen viel an unserer Technik gefeilt. Glückwunsch an die glücklichen Kämpfer/innen!
Nach dem feinen Nachtessen gab es die Siegerehrung und die Verabschiedung von den super Trainern. Dann vergnügten wir uns alle noch an der Bar und nahmen die letzten Drinks, denn leider mussten noch die Koffer gepackt werden. So geht also eine attraktive, wenn auch regnerische, super tolle, vielseitige, sportlich, lustige und teils anstrengende Woche zu Ende.

Adriano & Gerda

 

 

Angaben zum Hotel: Residiert wurde im 4 Sterne-Hotel "Pineta Campi" in Voltino di Tremosine oberhalb von Limone (Gardasee). Das Hotel verfügt über ein Hallenbad, Whirlpool, Sauna, Fitnessraum, Tischtennis, Minigolf, Aussenpool und - natürlich - 12 Tennissandplätze. Das Tennistraining wird von der Tennisschule Peter Leimberg durchgeführt.