Home    |    Anfahrt    |    Kontakt    |    Newsletter    |    Login
Mitgliedschaft

Jetzt Mitglied werden und anmelden!

Tennisschule


Sponsoren




Die Interclub-Saison 2011

„Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“. Mit dieser bekannten Redensart lässt sich die diesjährige Interclubsaison treffend umschreiben. Waren wir letztes Jahr noch zuversichtlich, dass dieses Jahr mindestens eine Mannschaft (wieder) aufsteigt oder zumindest keine absteigt, wurden im Frühling relativ schnell klar, dass es eine harte IC-Saison wird.


Bei den Jungseniorinnen Nat. C (mit neuem Captain Vero Gomez) konnte Patricia Pfaff verletzungsbedingt leider auch diese Saison nicht mitspielen. Zu allem Unglück erwischten die Damen auch noch eine relativ schwierige Gruppe und fanden sich deshalb nach den drei Gruppenspielen in der Abstiegsrunde wieder. Die Partie gegen Düdingen war dann noch einmal nicht von Erfolg gekrönt, womit der Abstieg in die 1. Liga definitiv Tatsache wurde.


Nicht viel besser erging es den Herren 2. Liga mit Yves Widmer als Captain. Letztes Jahr erst aufgestiegen, landeten auch sie nach einem Fast-Unentschieden (4:5) und zwei hohen Niederlagen auf dem letzten Tabellenrang. Die zwei folgenden Abstiegsspiele gingen leider ebenfalls verloren und so startet die Mannschaft nächstes Jahr wieder in der 3. Liga.


Der anderen aktiven Herrenmannschaft (Captain Jonas Schneiter) war mehr Glück beschieden. Trotz einer hohen Niederlage gegen den späteren Gruppensieger Schänzli BS eroberten sie sich den zweiten Rang, womit der Ligaerhalt sicher gestellt und vom Aufstieg geträumt werden konnte. Dieser konnte dann aber nicht realisiert werden, dazu war der Gegner im Aufstiegsspiel einfach zu stark. Trotzdem eine tolle Leistung des Teams, in das auch dieses Jahr wieder 2 Junioren integriert wurden.


Das Ziel der Jungsenioren 2. Liga mit Frank Springenberg als Captain sind seit jeher die Aufstiegsspiele. Nicht unbedingt mit dem Aufstieg als Ziel, sondern vor allem um die Nerven zu beruhigen. Dieses Ziel konnte dieses Jahr leider knapp nicht erreicht werden. Im Abstiegsspiel gegen Zoll BS zeigte die Mannschaft mit einem 6:0-Sieg aber, dass sie definitiv in die 2. Liga gehört und sich eigentlich keine Sorgen zu machen braucht.


Die zweite Jungseniorinnen-Mannschaft (2. Liga, Captain Evelyne Messerli) musste dieses Jahr die Abwanderung ihrer stärksten Spielerin Gerda Saam in die Nat. C-Mannschaft verkraften. Vorsicht war also angesagt. Umso überraschender (und erfreulicher) war dann aber das Erreichen des ersten Tabellenplatzes nach den Gruppenspielen. Nach dem Gewinn des ersten Aufstiegsspiels lag sogar der Aufstieg in die 1. Liga im Bereich des Möglichen. Im zweiten Aufstiegsspiel liessen sich die Damen aber den Triumph trotz einer 3:2-Führung nach den Einzeln noch entreissen (allerdings fiel die Entscheidung erst im 3. Satz des Entscheidungsdoppels). Schade, vielleicht klappt es nächstes Jahr.


Nach dem letztjährigen Verletzungspech und Abstieg aus der 1. Liga gab es für die Senioren 2. Liga mit Captain Roland Walser natürlich nur ein Ziel: sofortiger Wiederaufstieg. Aber eben, manchmal kommt es anders als man denkt. Nach den Gruppenspielen fand man sich auf dem unverdienten letzten Rang wieder und statt Aufstiegsspiel hiess es Abstiegsrunde. In dieser gab sich die Mannschaft aber keine Blösse und fegte Haugraben mit 7:0 vom Platz. Das Projekt „Aufstieg“ muss also auch hier noch ein Jahr warten.


Die Oldies konnten sich im Vergleich zum letzten Jahr wieder um einen Platz verbessern. Mit zwei Niederlagen und zwei Unentschieden erarbeitete sich das Team um Captain Italo Anceschi den vierten Schlussrang.


Kein einfaches Los gezogen haben auch die Ladies 50+ mit Vreni Guillod als Captain. In einer starken Gruppe mussten sie mit dem letzten Platz Vorlieb nehmen. Ein Blick auf die Partien zeigt, dass die Gegnerinnen jeweils auf fast allen Positionen besser klassiert waren. Das macht die Sache natürlich nicht ganz einfach.


Nur zwei Mannschaften in der Aufstiegsrunde, zwei Abstiege – es war nicht die IC-Saison des TC Pratteln. Doch schauen wir vorwärts: ich bin überzeugt, dass wir mit diesen Mannschaften mindestens einen Aufstieg feiern werden.
Wie immer bedanke ich mich am Schluss nicht nur bei den teilnehmenden Mannschaften für ihren Einsatz, sondern auch bei den Nicht-IC-Spielern für ihr Verständnis für die reduzierten Spielmöglichkeiten im Mai und im Juni.


Thomas Ernst, SPIKO

Hier sind die Schlussergebnisse auf einen Blick:

Damen JC (Vero Gomez)             Abstieg
Damen J2 (Evelyne Messerli)       Klassenerhalt
Damen LA (Vreni Guillod)              Klassenerhalt
Herren 2L/1 (Jonas Schneiter)      Klassenerhalt
Herren 2L/2 (Yves Widmer)          Abstieg
Herren J2 (Frank Springenberg)   Klassenerhalt
Herren S2 (Roland Walser)           Klassenerhalt
Herren O (Italo Anceschi)             Klassenerhalt